17.06.2017

Partnerschaft mit dem NABU – Blumberger Mühle


Partnerschaft zwischen dem NABU – Blumberger Mühle und dem Förderverein Mensch-Natur-Umwelt Uckermark


Am 07.06.2017 trafen sich Mitglieder beider Vorstände zu einem Gespräch um über eine künftige Partnerschaft in den Austausch zu gelangen. Für den NABU Blumberger Mühle (BBM) in Angermünde waren Dr. Aija Torkler als Leiterin und Cornelia Jentzsch aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit offene und zugleich interessierte Partnerinnen einer Einrichtung, welche in diesem Jahr ihr 20 jähriges Bestehen feiern konnte.

Auf der Seite des Fördervereins, vertreten durch den 1. Vorsitzenden André Proetel, dem Schatzmeister Florian Wiese und dem Vereinsmitglied Ursula Gruber, ergaben sich im Verlauf des Beisammensein einige interessante Anknüpfungspunkte um eine langfristige Partnerschaft mit dem NABU – BBM einzugehen.

Frühzeitig wurden gleiche Interessen im Umgang mit den natürlichen Lebensräumen sowie der Tier- und Pflanzenwelt herausgestellt. Das der Mensch eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung durch aktiven Naturschutz beiträgt ist für beide Seiten selbsterklärend. Künftig wird es immer wichtiger sein ressourcenschonend mit der Erde umzugehen, wobei ein Hauptaugenmerk auf die Renaturierung des Bodens und den Humusaufbau gelegt werden muss. Das die Erhöhung der Biodiversität als Ergebnis einer langfristig und nachhaltig angelegten Strategie kein Selbstläufer ist, zeigen die Probleme der heutigen Zeit. 80% Insektenschwund innerhalb der letzten 15 Jahre – begleitet vom Aussterben vieler Vogelarten sind ein Indiz für den bisherigen Umgang mit der Natur und seiner Umwelt.

Bei der Frage welche Rolle der FV MeNaUm als Partner übernehmen kann, zeigte Frau Dr. Torkler die Vielfältigkeit der Angebote des NABU – BBM auf. Insbesondere in den Bereichen von Vorträgen und Veranstaltungen wird auch fachliche Unterstützung notwendig sein. Hier sieht sich der FV MeNaUm durch bereits vorhandene Qualifikationen und Kontakte als kompetenter Partner für eine gute Zusammenarbeit.

Der NABU – BBM unterstützt die Ziele des FV MeNaUm sofern diese mit den eigenen Interessen übereinstimmen, insbesondere in ideeller Hinsicht.

Eine anschließende Führung durch das Gelände rundete den aufschluss- und erfolgreichen Vormittag ab.

Der FV MeNaUm freut sich über eine von 20 Partnerschaften des NABU – BBM im Jahr ihres 20-jährigen Bestehens und sagt Danke für das Vertrauen.

 


Besprechungen bzgl. der Kooperation: v.l. Cornelia Jentzsch (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung), Dr. Aija Torkler (Leiterin des NABU BBM), Ursula Gruber (MeNaUm-Mitglied), Florian Wiese (Schatzmeister) und André Proetel (Vorsitzender MeNaUm).